Gemüse, Halloumi und Co. sorgen für geschmackliche Abwechslung beim Grillen

 

(djd). 97 Prozent der Deutschen grillen laut dem Statistikportal Statista zufolge gerne. Sobald die Temperaturen nach oben klettern, heißt es „ran an den Grill“. Neben Würstchen, Lachs und Steak wandern dabei immer häufiger vegetarische und vegane Produkte auf dem Rost und sorgen beim BBQ für geschmackliche Kreativität. Unser Tipp: Mariniertes Gemüse…

 

Mariniertes Gemüse zum BBQ
Das mediterrane Gemüse bereichert jedes BBQ.
Foto: djd/Kartoffelmanufaktur Pahmeyer

 

Mariniertes Gemüse schnell zubereitet

*
Wer auf Fleisch, aber nicht auf den Geschmack und eine ähnliche Konsistenz verzichten will, kann zu fertigen Fleischalternativen wie Tofuwürstchen, Seitan-Schnitzeln oder veganen Burgern greifen. Das Angebot in Bio- und Supermärkten ist groß. Natur-Tofu, ungewürzter Seitan oder Tempeh können Grillfans aber auch selber marinieren. Daneben ist vor allem Gemüse gefragt. Gefüllte Champignons und gegrillte Kräutertomaten schmecken ebenso lecker wie Maiskolben vom Rost. Mediterrane Abwechslung auf den Teller bringt mariniertes Gemüse etwa von Pahmeyer. Alle Produkte des Anbieters sind zu hundert Prozent klimaneutral hergestellt. Da die Zucchini, Möhren, Paprikastücke, Zwiebelringe und Kartoffelspalten in würziger Pfeffermarinade bereits vorgegart sind, geht die Zubereitung besonders einfach und schnell. Die Aluschale kann direkt auf den Grill gestellt werden. Das Gemüse passt perfekt zu einem gegrillten Feta- oder Halloumikäse, aber auch zu einem zarten Rumpsteak. Eine weitere köstliche Idee für Vegetarier und Veganer sind die fein abgeschmeckten „Kartoffelgrillis“ des Anbieters, küchenfertige kleine Reibekuchen, die auf dem Grill ruck, zuck kross gebraten sind. Zusammen mit gegrillten, marinierten Champignons und einem Gurkensalat ergeben sie ein leckeres Gericht – weitere Rezepttipps gibt es unter www.pahmeyer.com**. Dips wie Hummus, Avocado-Guacamole oder eine Knoblauchcreme, Baguette und verschiedene Salate machen das Grillbuffet perfekt.

 

Mariniertes Gemüse zum Grillen
Das marinierte Gemüse passt perfekt zu einem gegrillten Feta- oder Halloumikäse.
Foto: djd/Kartoffelmanufaktur Pahmeyer

 

Rezepttipp: Gemüse Vielfalt mit gegrilltem Halloumi und amerikanischer Sour Cream

 

Rezept für 4 Personen

2 x Pahmeyer Gemüse Vielfalt
Für die Sour Cream:
250 g Sahnequark, 20 %
100 g Mayonnaise
100 g saure Sahne
1 Knoblauchzehe, gepresst
2 EL Schnittlauchröllchen
etwas Zucker, Salz und Pfeffer
4 Stücke Halloumi
etwas Olivenöl, Chiliflocken

 

Zubereitung:

Die Gemüse Vielfalt nach Packungsanweisung auf dem Grill zubereiten. Für die Sour Cream Sahnequark, Mayonnaise, saure Sahne, Knoblauch und Schnittlauchröllchen in einer Schüssel verrühren und mit Zucker, Salz und Pfeffer abschmecken. Halloumi mit Olivenöl bepinseln und von beiden Seiten ca. 3 Minuten grillen. Mit Chiliflocken bestreuen. Gemüse Vielfalt mit Halloumi und Sour Cream servieren.

 

Mariniertes Gemüse zum BBQ
Eine weitere köstliche Idee fürs BBQ sind „Kartoffelgrillis“, küchenfertige Reibekuchen, die auf dem Grill ruck, zuck kross gebraten sind.
Foto: djd/Kartoffelmanufaktur Pahmeyer

 

*
Sobald die Temperaturen nach oben klettern, heißt es „ran an den Grill“. Neben Würstchen, Lachs und Steak sind dabei immer häufiger vegetarische Produkte gefragt. Mariniertes Gemüse wie von Pahmeyer etwa bringt mediterrane Abwechslung ins BBQ. Da die Zucchini, Möhren, Paprikastücke, Zwiebelringe und Kartoffelspalten in würziger Pfeffermarinade bereits vorgegart sind, geht die Zubereitung schnell. Die Aluschale kann direkt auf den Grill gestellt werden. Das Gemüse passt perfekt zu einem gegrillten Feta- oder Halloumikäse, ebenso wie zu einem zarten Rumpsteak. Eine weitere köstliche Idee sind „Kartoffelgrillis“, die auf dem Grill ruck, zuck kross gebraten sind und lecker zu marinierten Champignons und einem Gurkensalat schmecken. Rezepttipps gibt es unter www.pahmeyer.com**.